Unser Wahlprogramm 2020 – 2025: Wir wollen ein „Grünes Jüchen“ und mehr bezahlbaren Wohnraum

Die SPD strebt ein „Grünes Jüchen“ an und will mehr bezahlbaren Wohnraum in der Stadt. Das sind zwei Hauptforderungen in unserem Wahlprogramm 2020 – 2025, mit dem wir in den Wahlkampf um die Stadtratsmandate gehen. Neben dem Kampf um Klimaschutz und Wohnungen plädiert die Jüchener SPD bei der Wahl am 13. September für eine forcierte Digitalisierung der Stadt, für Verbesserungen bei Barrierefreiheit und Mobilität, für gute Schulen und Kindergärten sowie für mehr Arbeitsplätze im Rahmen des Strukturwandels.

Sowohl im Ortsvereinsvorstand als auch auf der Mitgliederversammlung haben wir das Wahlprogramm intensiv diskutiert und am Ende einstimmig verabschiedet. Mit insgesamt neun Schwerpunkten geht es nun in den Wahlkampf. Unter dem Titel „Gemeinsam in Vielfalt: Verantwortung und eine gute Entwicklung für unsere Stadt“ wollen wir keinesfalls sämtliche möglichen Themenfelder abdecken – sondern Leitlinien für die politische Arbeit in den kommenden fünf Jahren vorgeben. „Schließlich zeigt ja gerade aktuell die Corona-Krise, wie schnell sich die Verhältnisse und Herausforderungen ändern können“, kommentiert Ortsvereinsvorsitzender Joachim Drossert das bewusst kompakt gehaltene Wahlprogramm.

Die Co-Vorsitzende Rosi Bruchmann fügt hinzu: „Die Jüchener SPD will auch weiterhin ihr Ohr ganz nah bei den Bürgerinnen und Bürgern haben. Ein Wahlprogramm ist dabei ebenso wichtig wie die Wünsche der Jüchenerinnen und Jüchener.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*