Aktuelles von der SPD Jüchen

Ben Kerber führt die wiedergegründeten Jusos Jüchen an

Die Jüchener Jusos sind zurück! Mit einem neuen Vorstandsteam und frischem Elan hat sich die Nachwuchsorganisation der SPD in unserer Stadt wiedergegründet, nachdem sie zuletzt im Verbund mit Grevenbroich und Rommerskirchen organisiert war. Als Vorsitzender an die Spitze der „neuen“ Jüchener Jusos wurde der 18-jährige Schüler Ben Kerber gewählt, der von einem dreiköpfigen Vorstandsteam unterstützt wird. Erstes Projekt der Nachwuchspolitiker ist der Wahlkampf für Philipp Einfalt, der im Wahlkreis 110 für die SPD um ein Mandat im neuen Bundestag kämpft.

Von links nach rechts: Niklas John (stellvertretender Vorsitzender Jusos), Timo Neuhausen (Schriftführer Jusos), Joachim Drossert (Vorsitzender Ortsverein), Philipp Einfalt (SPD-Bundestagskandidat), Rosi Bruchmann (Vorsitzende Ortsverein), Ben Kerber (Vorsitzender Jusos) und Dennis Reuvekamp (Beisitzer Jusos).

Mehrere Jahre bildeten die Jusos aus Jüchen einen Verbund mit dem Parteinachwuchs der Nachbarstädte. Jetzt wurde wieder eine eigene Nachwuchsorganisation der Jüchener SPD gegründet. Als „Paten“ bei der Gründungsversammlung fungierten die beiden Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Jüchen, Rosi Bruchmann und Joachim Drossert. Sie zeigen sich hocherfreut darüber, dass wieder eine Jüchener Juso-Arbeitsgemeinschaft entstanden ist, der alle Parteimitglieder zwischen 14 und 35 Jahren angehören.

Zum neuen Vorsitzenden der Jüchener Jusos wurde Ben Kerber (18) aus Wey gewählt. Der Schüler gehört auch bereits der SPD-Ratsfraktion an. Gleiches gilt für den stellvertretenden Vorsitzenden Niklas John (18) aus Otzenrath, der ebenfalls noch zur Schule geht. Komplettiert wird der neugewählte Juso-Vorstand durch den Lehramtsstudenten Timo Neuhausen (27) aus Hochneukirch als Schriftführer und den Berufskraftfahrer Dennis Reuvekamp (30) aus Wey als Beisitzer.

Bei der „Sommersause“ waren die Jüchener Jusos bereits aktiv und unterstützten die SPD an ihrem gutbesuchten Stand auf dem Marktplatz. Darüber hinaus engagieren sich die Nachwuchspolitiker in der Endphase des Wahlkampfs für den SPD-Bundestagskandidaten Philipp Einfalt. Weitere Treffs und Aktionen sind in Vorbereitung.

Mitstreiterinnen und Mitstreiter sind bei den Jüchener Jusos selbstverständlich gern gesehen. Als Kontakt steht Ben Kerber telefonisch unter 0175/290 10 93 oder per Mail unter ben.kerber@spd-juechen.de bereit.

Großer Andrang bei der „Sommersause“

Kleine Nachlese zur „Sommersause“ in Jüchen: Wir danken den vielen Gästen an unserem Stand auf dem Marktplatz sowie allen Beteiligten und Helfenden, die zum Gelingen dieses schönen Tages beigetragen haben! Vielen Dank auch an unseren Bundestagskandidaten Philipp Einfalt für seinen Besuch und die guten Gespräche.

Ein extra Dankeschön geht an unseren Wolfgang Kaisers für den Bau der fantastischen Wurfbox und für die schönen Fotos!

SPD Jüchen bittet um Spenden für Flutopfer

Die Folgen der Flutkatastrophe‌ in D‌eutschland sind verheerend: Mehr als 170 Menschen sind gestorben, viele werden immer noch vermisst. Es ist die schlimmste Naturkatastrophe‌ in Deutschland seit fast 60 Jahren. Tausende haben alles verloren und stehen vor dem Nichts. Straßen sind weggerissen, Häuser eingestürzt – die Schäden sind unvorstellbar. Die Helferinnen und Helfer sind im Dauereinsatz, um die Betroffene zu unterstützen und mit dem Notwendigsten zu versorgen.

Einen Beitrag zur Hilfe kann jede und jeder leisten – zum Beispiel durch eine Spende. Die SPD Jüchen empfiehlt in diesem Zusammenhang eine Spendenaktion der Volksbank Erft eG: „Hilfe für die Opfer der Unwetterkatastrophe“.

Das Besondere daran: Die Volksbank Erft verdoppelt bis zu einer Höhe von 1000 Euro jede Spende! Das gesammelte Geld geht zudem ausnahmslos an die betroffenen Städte und Gemeinden.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, direkt zu spenden, gibt es auf der Homepage der Volksbank Erft:

https://volksbank-erft.viele-schaffen-mehr.de/vobahilft

Selbstverständlich sind darüber hinaus Spenden auch bei vielen anderen Aktionen und Organisationen nötig und sinnvoll.

Herzlichen Dank für Ihre und eure Unterstützung!

SPD besucht kleine Baumeister auf dem Bauspielplatz in Hochneukirch

Eine Woche lang wurde auf dem Schulhof der Gesamtschule in Hochneukirch gehämmert, geschraubt und gesägt: beim Bauspielplatz, den das gemeinnützige Unternehmen hoch3 und der Jugendtreff b@mm traditionell in den Sommerferien veranstaltet. Rund 100 Kinder wurden erneut zu Baumeistern. Sie schufen aus Holz tolle Häuser, Türme und andere Bauwerke. Beeindruckend auch das ehrenamtliche Engagement der vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Kindern zur Seite standen und die nötige Versorgung gewährleisteten. Rosi Bruchmann, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins (Mitte), sowie der Fraktionsvorstand mit Hans-Josef Schneider (rechts) und Norbert John informierten sich bei hoch3-Inhaber Thomas Sablotny (links) über den Verlauf der Ferienaktion – und sicherten ihm die Unterstützung der SPD für seine wertvolle Arbeit zu. Weiter so!

Joachim Drossert und Rosi Bruchmann führen weiter als Doppelspitze den Ortsverein Jüchen

Der neugewählte Vorstand unseres Ortsvereins (von links nach rechts): Angelika Herten-Schmitz, Björn Gretzke, Ben Kerber, Rosi Bruchmann, Holger Witting, Joachim Drossert, Hubert Noehlen, Fabian Koglin, Wolfgang Kaisers, Dagmar Kaisers und Reiner Lange

Mit dem bewährten Vorsitzenden-Duo und einem insgesamt verjüngten Vorstand geht unser SPD-Ortverein Jüchen in die politische Arbeit der kommenden zwei Jahre. Auf der Mitgliederversammlung in Haus Katz erhielten die als Doppelspitze fungierenden Joachim Drossert und Rosi Bruchmann erneut ein deutliches Positivvotum der anwesenden Genossinnen und Genossen. Unterstützt werden die beiden im Vorstand unter anderem durch Angelika Herten-Schmitz, Reiner Lange und Holger Witting, die zu stellvertretenden Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt wurden. Als besonderer Gast war Philipp Einfalt zu unserer der Mitgliederversammlung angereist: Er kandidiert im September als SPD-Direktkandidat im Wahlkreis 110, zu dem Jüchen gehört, und stellte sich den Mitgliedern ausführlich vor.

Pandemiebedingt musste unsere jährliche Mitgliederversammlung mehrfach verschoben werden – jetzt ließen die fallenden Inzidenzzahlen endlich eine Präsenzsitzung zu, auf der wir selbstverständlich die aktuellen Corona-Bestimmungen beachtet haben.

Turnusgemäß hatten die Mitglieder über einen neuen Vorstand des Ortsvereins zu entscheiden. Die Jüchener SPD hatte sich vor zwei Jahren bei ihren Vorsitzenden für eine Doppelspitze entschieden, die nun kraftvoll im Amt bestätigt wurde: Joachim Drossert wurde einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt, Rosi Bruchmann wusste als Co-Vorsitzende mit lediglich zwei Gegenstimmen ebenfalls eine überdeutliche Mehrheit der Versammlung hinter sich.

Dem geschäftsführenden Vorstand gehören ferner drei stellvertretende Vorsitzende an, die zugleich als Sprecher der SPD-Ortsnetzwerke fungieren: Angelika Herten-Schmitz (Jüchen-Garzweiler), Reiner Lange (Hochneukirch-Otzenrath) und Holger Witting (Bedburdyck-Gierath) konnten bei ihren Wiederwahlen jeweils auf eine nahezu einmütige Zustimmung bauen. Gleiches gilt für Wolfgang Kaisers, der weiterhin als Kassierer unseres Ortsvereins tätig ist, während Fabian Koglin als neuer Schriftführer das langjährige Vorstandsmitglied Marianne Kuntschik ablöst. Komplettiert wird der Ortsvereinsvorstand durch die Beisitzer Björn Gretzke, Dagmar Kaisers, Ben Kerber, Hubert Noehlen (Mitgliederbeauftragter) und Stefan Schmeing.

Neben den Wahlen zum Vorstand sowie zu diversen Parteitagen und Delegiertenversammlungen bestritt Philipp Einfalt einen gehörigen Teil der Mitgliederversammlung. Der 49-Jährige bewirbt sich im Wahlkreis 110 Krefeld I – Neuss II für die SPD um ein Bundestagsmandat. Bei der Wahl im September will der gelernte Sonderpädagoge und heutige Personalrat nicht zuletzt mit den Themen Bildung und Ausbildung punkten. Philipp Einfalt stellte sich den Jüchener Genossinnen und Genossen ausführlich vor und beantwortete zahlreiche unserer Fragen, die sich nicht zuletzt um die Wahlchancen der SPD drehten.