Rosi Bruchmann ist Vorsitzende der ASF auf Kreisebene

Vorstand des ASF Rhein-Kreis-Neuss

Vorstand des ASF Rhein-Kreis Neuss

Die SPD im Rhein-Kreis Neuss hat wieder eine Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) auf Kreisebene. Bei der Gründungsversammlung im Dormagener „Höttche“ am 25. September 2014 waren alle weiblichen Mitglieder aufgerufen, einen Vorstand zu wählen und gemeinschaftlich ein Arbeitsprogramm zu erarbeiten. Die ASF setzt sich als Teil der Partei für die Gleichstellung von Frauen und Männern ein. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, die Vereinbarung von Familie und Beruf, prekäre Jobs und Teilzeit-Jobs von Frauen, weibliche Altersarmut und die Frauenquote in Aufsichtsräten sind wichtige Themen der ASF.

Einstimmig wurde die Jüchener Ratsfrau Rosi Bruchmann zur Vorsitzenden gewählt. Ihre Stellvertreterinnen sind Rosi Jost und Cornelia Lampert-Voscht, Beisitzerinnen Dagmar Grunow, Marianne Kuntschik, Regina Nawrot, Heidemarie Niegeloh, Barbara Romann und Gertrud Servos.

Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Gertrud Servos, die Mitglied des Kreistags ist, leitete die Versammlung. Unter den Teilnehmerinnen war auch Anni Brand-Elsweier, die die Neugründung der Arbeitsgemeinschaft sehr begrüßte. Die langjährige Bundestagsabgeordnete und Kommunalpolitikerin aus Neuss erinnerte ebenso wie die ASF-Landesvorsitzende Ulla Meurer an wichtige Meilensteine und Persönlichkeiten der Geschichte der Gleichstellung. Beide unterstrichen, dass vieles bereits erreicht, weiterhin aber viel zu tun sei.

Mitarbeiten bei der ASF können als „Unterstützerinnen“ auch interessierte Frauen, die nicht Mitglied der SPD sind, sich aber für die Themen der ASF engagieren wollen. Das Büro der SPD stellt unter ub.neuss(at)spd.de (Bitte abtippen) gerne den Kontakt her.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*